Page 9 - CLASS aktuell 01 - 2018
P. 9

CLASS: aktuell




          Von trüben Schlacken rein



                           Das Orgelwerk des
             Danziger Romantikers Friedrich Wilhelm Markull





















        Andrzej Szadejko                                                       Buchholz-Orgel in St. Nikolai, Stralsund


              ls Wunderkind startete Friedrich Wilhelm                         Ob in der kleinen Form der Choralbearbeitung,
              Markull seine Karriere, und bereits im                           dem klassischen Triosatz oder der großen Orgel­
              Alter von 20 Jahren wurde er zum Orga­                           sonate Mendelssohnscher Prägung: Stets findet
         A nisten der gewaltigen Danziger Marien­                              Szadejko Registrierungen, die den gewaltigen
        kirche berufen. In den folgenden 50 Jahren                                       Kirchraum mit großartigen Klän­
        seiner musikalischen Tätigkeit führte er das                                     gen füllen und im aufwändigen
        völlig am Boden liegende Danziger Musikleben                                     Beiheft zu dieser Super Audio CD
        zu neuer Blüte. Andrzej Szadejko legt jetzt die                                  einzeln dokumentiert werden. In
        zweite Folge von Kompositionen Markulls vor,                                     dreidimensionaler Wiedergabe
        die der umtriebige Balte für sich und seine                                      wird das Hörerlebnis dann über­
        Danziger Schüler geschrieben hat und beleuch­                                    ragend: Umhüllt vom Orgelklang
        tet  damit  wieder  einmal  ein  bislang  ziemlich                               entsteht die perfekte Illusion der
        verborgenes Stück Musikgeschichte.                                               weiten Akustik der großen balti­
           Dass es Markull bereits in jungen Jahren                                      schen Dome.   Klaus Friedrich
        nicht an Selbstbewusstsein mangelt, zeigen Re­
        zensionen, die er anlässlich einer Berlin­Reise
        verfasste: Da wird Lortzing kritisiert und Wagner
        gelobt („talentierter Tonsetzer“, der sich nur „von
        trüben Schlacken reinigen“ müsse…); großen
        Einfluss hatte er auf Johannes Brahms, der sich in
        Danzig Inspiration für sein eigenes Orgelschaffen,
        aber auch für das „Deutsche Requiem“ holte.
           Ganz pragmatisch dürfte ein Großteil von
        Markulls Orgelwerk für eigene Zwecke und als   Friedrich Wilhelm Markull  (1816 -1887)
        Anregung für seine Orgelschüler entstanden   Orgelwerke Vol. 2
        sein. Mit über 50 Registern auf drei Manualen   Andrzej Szadejko,
        bot die Orgel der Marienkirche reichlich Mög­  Buchholz-Orgel der Nikolaikirche Stralsund
        lichkeiten, das romantische Klangempfinden   MDG 906 2048-6  (Hybrid-sACD)
        umzusetzen. In der sehr kundig restaurierten
        Buchholz­Orgel  der Stralsunder Nikolaikirche   Außerdem erschienen:
        hat Andrzej Szadejko einen hervorragenden    Friedrich Wilhelm Markull
        Ersatz für das im Krieg völlig zerstörte früh­  Orgelwerke Vol. 1
        romantische Danziger Instrument gefunden.  MDG 906 1990-6  (Hybrid-sACD)


                                                    AusgAbe 2018/1   9
   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14